Fluchtwege in der NS-Zeit – Theater-Wanderung in Vorarlberg!

23.07.15, 15:54 |Categories: Allgemein, Geschichte und Rechtsextremismus|Tags: |

teatro caprileInsider der Vorarlberger Zeitgeschichte kennen die bedeutendsten Fluchtrouten in der NS-Zeit. Für Jüdinnen und Juden sowie aus politischen oder aus anderen Gründen Verfolgte waren sie der „Weg in die Freiheit“.
Im Montafon hat sich das „Teatro Caprile“ des Themas angenommen und eine einzigartige, sehr beeindruckende und empfehlenswerte Produktion heuer wieder ins Programm aufgenommen: „Auf der Flucht: Gargellen – Sarotla – Schweiz“. Es handelt sich um interaktives Theater mit geführter Wanderung an den Originalschauplätzen und dauert in einer herrlichen Landschaft fast sechs Stunden. Ich habe  kürzlich daran teilgenommen und kann das nur empfehlen. Die – zumindest vorläufig – letzten Möglichkeiten gibt es am 28., 29. und 30. August.
Mehr Informationen dazu gibt es hier.
Treffpunkt ist jeweils um 9:00 Uhr bei der Kirche in Gargellen. Die Theater-Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da die Wandergruppe mit 40 TeilnehmerInnen begrenzt ist, entweder am oben angegebenen Link oder telefonisch unter  +43 5558 8201-300.
Die Wanderung erfordert eine entsprechende Grundkondition und erfolgt auf eigene Gefahr. Das Tour endet auf der Alpe Rongg.